Systemische
Therapie

© OlgaLIS #118759 fotolia.com

Bewährt bei
Essstörungen, Ängsten, Phobien, Panik, psychosomatische Störungen, Somatisierungsstörungen, Beziehungskonflikte, u.a.

Was ist Systemische Therapie?

Im Mittelpunkt dieser Therapie – basierend auf dem Ansatz der Schule von Milwaukee – steht nicht die Aufarbeitung der Vergangenheit, sondern die Wahrnehmung und Gestaltung der Gegenwart und das Visualisieren und Erarbeiten einer positiven Zukunft in genauen Einzelheiten wie verändertem Verhalten, neuen Denkmustern und einer angenehmen Gefühlswelt. Vorausannahmen der Therapie: Es gibt Lösungen – mehr als eine. Lösungen sind konstruierbar. Therapeut und Klient können Sie konstruieren.

Wie funktioniert die Systemische Therapie?

Die Grundlagen der Systemischen Therapie sind in der Kybernetik und der Systemtheorie zu finden. Der radikale Konstruktivismus (v. Glasersfeld, 1975) besagt, dass soziale Realität durch Kommunikation konstruiert wird. Bei der zwischenmenschlichen Interaktion geht es also um eine transformierte und imaginierte Welt, weil unser Wissen über die Welt subjektiv ist. Therapeut und Klient nehmen gemeinsam eine Neukonstruktion einiger Aspekte vor, die dem Klienten wichtig sind. Dies geschieht in einer Weise, in der der Klient sie nicht mehr als problematisch empfindet und eine entspannte Einstellung dazu erlangt. Probleme bleiben Probleme, weil sie als Probleme beschrieben werden. Darum sollen in der Systemischen Therapie der Blickwinkel mittels Kommunikation verändert und Lösungen fokussiert werden, um diese Problemorientierung zu überwinden.

Welche Vorteile bietet die Systemische Therapie?

Die Systemische Therapie geht davon aus, dass auch in komplexen Situationen bereits kleine Veränderungen im Verhalten des Klienten ausreichen, um einen sog. Verbreitungseffekt auszulösen, der weit reichende Veränderungen im Verhalten nach sich zieht. Weitere wichtige Grundsätze dieses Therapieansatzes ist die Wertschätzung der Autonomie und der Ressourcen des Klienten. Der Klient wird als kompetenter Mensch mit Stärken und Fähigkeiten angesehen, die ihm helfen, sein Leben zu meistern.

Datenschutzerklärung